Bosnien wird entdeckt

Vor zwei Jahren habe ich kaum Informationen und Bilder zu Bosnien entdeckt. Jetzt quillt es über. Im Internet sind viele Reiseideen veröffentlicht. Jetzt ist die Zeit die Webseite zu vervollständigen.

Doch wie soll ich das anstellen? Weder bin ich Bosnier, noch plane ich dorthin zu reisen. Selbstverständlich kann ich Informationen aus dem Internet aufbereiten. Das sind doppelte Inhalte. Viel lieber sind mir Berichte von Touristen, die das Land besucht haben.

Mittlerweile erfreue ich mich an den Bildern. Bosnien ist bestimmt ein schönes Land zum Wandern und gastfreundliche Menschen freuen sich auf Tourismus und Einkommen.

Minenfeld Srebrenzia bewältigen

Jasmila Zbanic hat den Film “Quo Vadis Aida” verfasst. Sie erzählt die Geschichte einer jungen bosnischen Frau. Diese hat bei der Uno gearbeitet und nicht verstanden, warum die Bevölkerung nicht geschützt wird.

Gegenüber den Bosniern fehlte die Hochachtung, zerlumpt nach drei Jahren Krieg, die Serben dagegen gepflegt, professionell im Auftreten. Sie versucht die schönen Momente beschreiben.

Mit dem Film gelingt ihr den Genozid aus verschiedenen Sichten zu beschreiben. Die Niederländer und die Serben müssen sich damit auseinandersetzen. Der Film ist ein starkes Mittel die Diskussion anzuregen.

zum Artikel in der Republik

Wer nach Bosnien reist, sollte sich auch mit der jüngeren Geschichte beschäftigen. Und sich erfreuen, wie Bosnien heute ist. Gastfreundschaft und Versöhnung. 

Unberührtes Bosnien erleben

Gerne präsentieren wir auf der Webseite Bosnien Herzogowina, ein weitgehend unbekanntes Land in Europa. Wir sind letztes Jahr an der serbischen Grenze bei Losnitza gewesen.

Nun möchten wir mehr über das Land schreiben und viel darüber diskutieren. Dazu will ich mit den Menschen sprechen. Eine Begegnung hatte ich dich. Sie hat mir erzählt, dass Bosnien ein wunderbares Land ist.

Eine Woche bei den Nachbarn und Freunden von ihrem Lebenspartner hat sie entdeckt. Sie konnte sich gar nicht vorstellen, dass es solche unberührte Dörfer in Europa gibt. Den Namen des Dorfes habe ich vergessen, doch der Besuch und die Arbeit an der Webseite wurde mir empfohlen.